Make your own free website on Tripod.com

Return to homepage

Tibetische Nonnen aus Kathmandu
zum ersten mal auf Tour in Deutschland
Oktober/November/Dezember 2000
Das Klosterleben


A young nun of Khachoe Ghakyil


Ein ganz besonderer Platz

Khachoe Ghakyil Ling ist ein Frauenkloster der neuen Generation, das im Exil errichtet wurde.

Das Kloster wurde 1986 gegründet unter der Leitung von Lama Thubten Zopa Rinpoche, als Teil des weltweiten Netzes der FPMT (Foundation for the Preservation of the Mahayana Tradition). Den Nonnen dieses Klosters wurde die Tür zu einer klassischen Ausbildung geöffnet; eine stille Revolution.  In Tibet war den Nonnen eine volle klösterliche Ausbildung einschließlich des Studiums der Philosophie nicht zugänglich. Vielmehr war es ihre Aufgabe, die Gebete für die Kranken der Dorfgemeinschaften zu verrichten. Sie erhielten daher auch nicht die gleiche Unterstützung und Anerkennung in der Gesellschaft, die den Mönchen zukam. Seit die Frauenklöster im Exil wieder aufgebaut wurden, hat sich ein großer Wandel vollzogen. Khachoe Ghakyil ist eines von nur vier Frauenklöstern in Indien und Nepal, in dem das Studienprogramm für Nonnen zum Abschluß eines ‘Doktors der Philosophie’ führt.

Die Nonnen haben die ihnen hier angebotene Gelegenheit mit Enthusiasmus und viel Energie angenommen und zeigen, daß mit Entschlossenheit und der richtigen Unterweisung sie es mit ihren geistlichen Brüdern aufnehmen können.

Der Alltag im Kloster – 
Lernen, Arbeiten, Zusammenleben

Das tägliche Leben der Nonnen bewegt sich vor allem um die zwei Hauptpfeiler ihrer Ausbildung: Studium und Gebet.

Der Tag fängt schon um 4.30 Uhr mit gemeinsamen Gebeten in der Versammlungshalle an, die bis etwa 8 Uhr dauern und während dessen auch das Frühstück (trockenes Brot mit tibetanischem Tee) eingenommen wird.


Nuns of Khachoe Ghakyil

Das Studium besteht neben dem regulären Schulunterricht im Auswendiglernen der Gebete und der philosophischen Texte. Neben Tibetanisch werden auch die nepalische Sprache und Englisch unterrichtet. Die meisten Schulfächer werden in Tibetanisch gelehrt.

Nach Erfüllung der zehnjährigen Schulpflicht können sich die Nonnen entscheiden, ob sie weiterhin studieren oder Arbeit im Kloster verrichten wollen. Der Tag wird abgeschlossen mit einer gemeinsamen Gebetszeremonie, gefolgt von privaten Studien, bis ungefähr 23 Uhr. Jedes Jahr nimmt das gesamte Kloster an einer zweiwöchigen Fastenklausur teil.

Group of nuns eating

Im Frühjahr, nach dem Tibetanischen Neuen Jahr, sind große Ferien und Zeit, die Verwandten und Eltern in den Heimatdörfern zu besuchen. Viele Nonnen kommen von sehr entlegenen Gebieten und müssen lange Fußmärsche auf sich nehmen, um in ihre Heimat zu kommen. Für die Nonnen, deren Eltern noch in Tibet leben, ist ein Besuch sehr schwierig, da die Chinesische Regierung die Einreise von Flüchtlingen nicht erlaubt und auch schon viele dieser Flüchtlinge während eines Besuchs in Tibet verhaftet hat.

The Boudhanath stupa of Kathmandu, Nepal

Boudhanath

Das Kloster ist die Heimat der Nonnen; dort finden sie alles, was sie für das tägliche Leben brauchen,  von der Unterkunft über medizinische Versorgung bis zur Ausbildung. Natürlich sind die Lebensbedingungen im Kloster zum Teil noch sehr einfach und in manchen Fällen unzureichend. Da das Kloster nur über ein sehr geringes Einkommen verfügt, ist es völlig auf die Großzügigkeit seiner Sponsoren angewiesen. Es versucht, sich zusätzlich durch Veranstaltungen - wie die Europäische Tournee und das Patenschaftsprogramm - finanzielle Mittel zu beschaffen. 

 

Die Teilnehmer

 


Die Gruppe besteht aus 8 Nonnen des Klosters, die besonders für diese Tournee ausgesucht wurden. Einige von ihnen werden zum ersten Mal  auf eine Reise gehen, die sie von ihren heimatlichen Bergen des Himalaja  wegführt. Diese jungen Frauen gehören zu der ersten Generation von Nonnen, die ihre Ausbildung im vollen klösterlichen Curriculum Seite an Seite mit ihren klösterlichen Brüdern erhalten haben.

 

 

Die Europäische Tournee der Nonnen 


Hier können Sie die Aufführung der Nonnen erleben - 
Städte und Termine der Aufführungen!

Traditionally, ritual arts and scholastic study have been a prerogative of Tibetan Buddhist monks, with their ordained sisters receiving little or no training in these areas.  In the Tibetan community-in-exile, however, this is changing.  Nuns are now training in classical Tibetan debate, the performance of ritual music, the creation of sand mandalas, and other ritual arts.  This tour will be the first opportunity for most North Americans to see the accomplishments of this first generation of newly-trained young nuns.   (Please see the performance page for more details of the tour program.)

In addition, however, the tour has been organised to raise money to support the nuns of Khachoe Ghakyil, most of whom are refugees from Tibet.   The nunnery started when five nuns arrived at Kopan.  Eventually so many nuns arrived that a new facility, Khachoe Ghakyil Ling Nunnery, was built especially for them.  However, there are more and more nuns requesting that they be allowed to join the nunnery; and plans are now being made to arrange facilities and accommodations for another 100 residents.

Lama Zopa Rinpoche, the spiritual director of the FPMT, wrote an open letter in support of the Khachoe Ghakyil tour in the Jan-Feb 99 issue of the FPMT's Mandala Magazine.

Besucherprogramm

1. Nyung Ne Fastenklausur

2. Kommen Sie und besuchen Sie uns!

Falls Sie vorhaben, Kathmandu zu besuchen, kommen Sie doch auf einem Besuch zu dem bekannten Kopan Kloster und zum Khachoe Ghakyil Frauenkloster. Beide befinden sich in der Nähe von Boudhanat und können leicht mit einem Taxi erreicht werden.

Sie können jederzeit zu einem Besuch vorbeikommen, bei einer Puja (Gebetszeremonie) dabeisein oder sich mit den Mönchen und Nonnen unterhalten.

Leider gibt es noch kein Gästehaus in dem Frauenkloster. Das Kopan-Kloster, in dem es Unterkunft gibt, ist nur etwa 10 Gehminuten entfernt.

 

WWW-Links zu anderen Seiten


On Khachoe Ghakyil:

On Tibetan Buddhist nuns:

 

 

Die Aufführung | Rituelle Musik | Sandmandala | Die Nonnen | Image Galerie
Benefiz Aktion | Auftritte | Hinweise für örtliche Veranstalter | Ihre Hilfe ist sehr willkommen! | WWW-links


© Khachoe Ghakyil 1999-2000
Web custodian Julia Milton
Hosted by Women Active in Buddhism.